PGA OF GERMANY

Die Nummer 1 im Golfunterricht


Bilddarstellung Wenn es darum geht, das Golfspiel zu erlernen, führt in Deutschland an einer Instanz kein Weg vorbei: An der PGA of Germany. Der Berufsverband der Golf Professionals (Professional Golfers Association of Germany) vereint unter seinem Dach zum einen Spieler wie Alexander Cejka, Martin Kaymer, Marcel Siem und Bernhard Langer. Zum anderen aber - und vor allem - ist er die Berufsvereinigung derer, die Golf unterrichten.

Jahr für Jahr meldet der Verband Rekordzahlen bei den Auszubildenden zum Diplom-Golflehrer. In den letzten zehn Jahren hat die PGA of Germany weit über 500 Diplom-Golflehrer ausgebildet. Der PGA Golfprofessional entwickelt sich zum Traum- und Trend-Beruf. 1927 unter dem Namen Deutscher Golflehrer-Verband gegründet, organisiert der Verein die Ausbildung des Golflehrer-Nachwuchses sowie die Fortbildung der Golflehrer in Deutschland.

Mit über 1600 Mitgliedern ist die PGA of Germany die zweitgrößte PGA Europas. "Unsere Mitglieder lernen drei Jahre lang, wie man lehrt. Denn wichtig ist, dass die Grundlagen beim gemeinsamen Spiel stimmen. Nur eine Gemeinschaft, die die selbe Basis hat, funktioniert. Das gilt fürs 500.000 Euro-Turnier der Professionals ebenso wie für den Monatsbecher oder selbst die Übungsrunde", so Stefan Quirmbach, Präsident der PGA of Germany. "Die geschulten Golflehrer der PGA of Germany schaffen eine solche gemeinsame Basis. Sie legen den Grundstein in Sachen Etikette und Regeln, sie vermitteln ihren Schülern die Basis dieses herrlichen Sports - und den Spaß daran."

Kontakt und weitere Informationen:

PGA of Germany e.V.
Arnulfstraße 295
D-80639 München
Telefon: +49-(0)89-17 95 88-0
Telefax: +49-(0)89-17 95 88-29
eMail: info@pga.de
Internet: www.pga.de